Um den Design Methoden Finder in seiner ganzen Pracht erleben zu können, solltest du Javascript in deinem Browser aktivieren.

Kapitel und Themen


  • Schlagwörter

    • 0

      Abfolge

    • 0

      abgrenzen

    • 2

      Abhängigkeit

    • 0

      Ablauf

    • 3

      Adaptability

    • 0

      agil

    • 2

      Ähnlichkeit

    • 0

      Alltag

    • 2

      analog

    • 2

      analysieren

    • 0

      Anfänger

    • 2

      Annäherung

    • 0

      Anwender

    • 0

      Anwendung

    • 0

      App

    • 0

      Applikation

    • 2

      Assoziation

    • 0

      Atmosphäre

    • 2

      aufbereiten

    • 0

      aufwändig

    • 0

      Ausblick

    • 0

      ausprobieren

    • 0

      Baum

    • 0

      Bedienbarkeit

    • 0

      Bedürfnisse

    • 2

      Begriff

    • 20

      Beispiel

    • 0

      Benchmarking

    • 0

      Benutzer

    • 0

      Benutzerfreundlichkeit

    • 0

      Benutzerschnittstelle

    • 2

      Berufsnutzer

    • 0

      beschreiben

    • 1

      beurteilen

    • 0

      Bewegtbild

    • 0

      Bewegung

    • 1

      bewerten

    • 2

      Beziehung

    • 2

      Bezug

    • 0

      Bild

    • 1

      Bildschirm

    • 0

      Business

    • 0

      BWL

    • 1

      Chart

    • 2

      Cloud Computing

    • 4

      Coherence

    • 2

      Communification

    • 2

      Complementarity

    • 7

      Content Management

    • 7

      Content Strategy

    • 2

      Context Experience

    • 2

      darstellen

    • 7

      Daten

    • 1

      Dayflow

    • 1

      definieren

    • 0

      Demo

    • 0

      demografisch

    • 0

      Demonstration

    • 0

      Design

    • 2

      Desktop

    • 11

      Device

    • 1

      Device Experience

    • 3

      Device Shifting

    • 1

      Device Touchpoints

    • 2

      Diagramm

    • 0

      Dialog

    • 0

      Dialoggruppe

    • 0

      digital

    • 3

      Digitale Außenseiter

    • 2

      Digitale Avantgarde

    • 4

      Digitale Gesellschaft

    • 2

      Digitale Profis

    • 0

      Display

    • 0

      Dummy

    • 0

      Einblick

    • 2

      einfach

    • 0

      Einfluss

    • 2

      eingrenzen

    • 1

      einschätzen

    • 2

      Element

    • 0

      Emotion

    • 1

      Emotion Map

    • 5

      Emotionality

    • 0

      empirisch

    • 0

      Entwicklung

    • 0

      Entwurf

    • 0

      erfahren

    • 0

      erfassen

    • 0

      Ergonomie

    • 0

      erkennen

    • 0

      erkunden

    • 1

      erläutern

    • 0

      Erlebnis

    • 0

      Error

    • 0

      erweitern

    • 0

      erzählen

    • 8

      Experience

    • 0

      Experte

    • 0

      explorativ

    • 1

      Extensibility

    • 0

      extern

    • 0

      Farbe

    • 0

      Feedback

    • 0

      Fehler

    • 0

      Fehlerquelle

    • 0

      Film

    • 0

      Flow

    • 3

      Fluidity

    • 0

      Flussdiagramm

    • 0

      Fotografie

    • 0

      fragen

    • 0

      Funktion

    • 1

      Gamification

    • 0

      Gebrauchstauglichkeit

    • 2

      Gelegenheitsnutzer

    • 1

      gemeinsam

    • 0

      Gerät

    • 5

      Geräte-Prototypen

    • 5

      Geräteklassen

    • 0

      geschäftlich

    • 0

      Geschichte

    • 0

      Gestaltung

    • 0

      Gestik

    • 1

      Grafik

    • 1

      grafisch

    • 0

      Grenze

    • 2

      Gruppe

    • 5

      GUI

    • 1

      Halb-öffentlicher Raum

    • 0

      Handlung

    • 0

      Haptik

    • 0

      haptisch

    • 0

      hineinversetzen

    • 0

      Horizont

    • 1

      Hybrid Media

    • 0

      Ideenfindung

    • 0

      Illustration

    • 0

      Implementierung

    • 10

      Information

    • 5

      Information Experience

    • 11

      Informationsmanagement

    • 9

      Inhalt

    • 0

      insight

    • 0

      Inspiration

    • 5

      Interaktion

    • 0

      interdisziplinär

    • 5

      Interface

    • 0

      intern

    • 1

      interpretieren

    • 0

      Interview

    • 0

      Iteration

    • 1

      Karte

    • 1

      Kategorien

    • 0

      Kenntnisse

    • 2

      kognitiv

    • 3

      Kommunikation

    • 1

      Kommunikationstool

    • 0

      kompakt

    • 1

      Kompendium

    • 1

      komplex

    • 0

      Konkurrenz

    • 2

      Kontext

    • 2

      Kontext-Prototypen

    • 2

      Kontextrelevanz

    • 0

      Konzept

    • 0

      Körper

    • 0

      kreativ

    • 0

      Kreativität

    • 0

      Kritik

    • 0

      Kultur

    • 0

      kulturell

    • 0

      Kunden

    • 0

      kurz

    • 0

      Labor

    • 0

      Laie

    • 2

      Laptop

    • 3

      Layout

    • 2

      Lean Back

    • 1

      Lean Forward

    • 3

      Limbic Map

    • 2

      manuell

    • 2

      Mapping

    • 0

      Marketing

    • 1

      Mashability

    • 1

      Mashup

    • 0

      materiell

    • 0

      Menschen

    • 0

      mental

    • 0

      Metapher

    • 23

      Methode

    • 1

      Microexperiences

    • 1

      Microjoyment

    • 3

      Mobile First

    • 5

      Mobile Situation

    • 6

      Mobiler Nutzungskontext

    • 4

      Mobiles Endgerät

    • 0

      Mock-up

    • 0

      Modell

    • 0

      moderieren

    • 8

      Multiscreen

    • 6

      Multiscreen Experience

    • 4

      Multiscreener

    • 0

      mündlich

    • 21

      Muster

    • 0

      nachfühlen

    • 0

      nachhaltig

    • 0

      Navigation

    • 2

      Netz

    • 5

      Neuro

    • 0

      Notiz

    • 15

      Nutzer

    • 9

      Nutzer-Prototypen

    • 0

      Nutzerbedürfnisse

    • 7

      Nutzerverhalten

    • 0

      nutzerzentriert

    • 3

      Nutzungskontext

    • 2

      Nutzungsmodus

    • 0

      Oberfläche

    • 0

      Objekt

    • 0

      objektiv

    • 1

      Öffentlicher Raum

    • 0

      Ökonomie

    • 0

      ökonomisch

    • 0

      optimieren

    • 2

      Papier

    • 9

      Persona

    • 0

      Personen

    • 0

      persönlich

    • 0

      Perspektive

    • 0

      Perspektivwechsel

    • 0

      Phasen

    • 0

      Photographie

    • 0

      physisch

    • 20

      Prinzip

    • 1

      Privates Umfeld

    • 0

      Produkt

    • 0

      Programm

    • 0

      Prototyp

    • 0

      Prozessoptimierung

    • 0

      prüfen

    • 5

      Psychologie

    • 1

      qualitativ

    • 0

      Qualitätssicherung

    • 1

      quantitativ

    • 3

      Quellen

    • 1

      Recht

    • 0

      Reihe

    • 0

      Reizwort

    • 2

      Relation

    • 1

      repräsentativ

    • 1

      Research

    • 3

      Responsive Design

    • 0

      Review

    • 0

      Rollenspiel

    • 0

      sammeln

    • 0

      Sammlung

    • 1

      Schaubild

    • 0

      schnell

    • 1

      Schnittstelle

    • 0

      schriftlich

    • 7

      Screen

    • 3

      Screen Sharing

    • 8

      Second Screen

    • 0

      selbst

    • 0

      semantisch

    • 3

      Service

    • 2

      Service Experience

    • 0

      Simulation

    • 4

      Simultaneity

    • 2

      Simultannutzung

    • 2

      Situation

    • 1

      Skala

    • 0

      Skizze

    • 1

      Smart Content

    • 3

      Smart TV

    • 2

      Smart-Native

    • 4

      Smartphone

    • 3

      Social Media

    • 4

      Social TV

    • 0

      Software

    • 2

      sortieren

    • 2

      Sortierung

    • 0

      sozial

    • 0

      Spezifikation

    • 3

      Stationäre Situation

    • 0

      Statistik

    • 0

      Steps

    • 0

      Stimmung

    • 0

      Story

    • 1

      Storyfication

    • 1

      Storytelling

    • 22

      Strategie

    • 1

      Struktur

    • 2

      subjektiv

    • 0

      Substitut

    • 0

      suchen

    • 6

      Synchronisation

    • 0

      System

    • 1

      systematisch

    • 0

      Szenario

    • 3

      Tablet

    • 2

      Tafel

    • 2

      Teamwork

    • 0

      Technik

    • 0

      technisch

    • 0

      Technologie

    • 0

      Test

    • 0

      Text

    • 0

      Tool

    • 3

      Toolkit

    • 2

      Touchpoint

    • 1

      Touchpoint Matrix

    • 1

      Touchpoints

    • 0

      Tracking

    • 1

      Transmedia Storytelling

    • 0

      Trend

    • 3

      Trendnutzer

    • 3

      TV

    • 0

      übertragen

    • 0

      UI

    • 2

      Umfeld

    • 0

      Umfrage

    • 0

      Umgebung

    • 0

      umsetzen

    • 0

      Umsetzung

    • 1

      Uncanny Valley

    • 0

      untersuchen

    • 1

      Unterwegs

    • 0

      Usability

    • 16

      User

    • 8

      User Centered Design

    • 10

      User Experience

    • 6

      User Experience Design

    • 4

      User Generated Content

    • 0

      UX

    • 0

      verbessern

    • 0

      verfolgen

    • 1

      Vergleich

    • 4

      Verhalten

    • 4

      Verhaltensmuster

    • 1

      Verhältnis

    • 5

      Vernetzung

    • 0

      Versuch

    • 0

      versuchen

    • 0

      Video

    • 0

      Vision

    • 4

      Visual Design

    • 2

      Visualisierung

    • 2

      visuell

    • 0

      Voraussage

    • 0

      Vorgang

    • 0

      Vorgehensweise

    • 0

      Vorhersage

    • 0

      Vorschau

    • 0

      wahrnehmen

    • 0

      Wahrnehmung

    • 0

      Website

    • 0

      wirtschaftlich

    • 0

      wissenschaftlich

    • 0

      zeichnen

    • 0

      Ziel

    • 0

      Zielgruppe

    • 0

      Zufall

    • 0

      Zukunft

    • 2

      zusammen


Multiscreen in der Praxis

In den meisten Fällen sind Programme wie Word oder Photoshop und Dokumente bzw. Dateiformate bereits plattformunabhängig. Ein Word-Dokument oder eine Photoshop-Datei lassen sich sowohl auf dem Mac als auch auf einem Windows-PC öffnen (teilweise sogar mit anderen Programmen), sofern man die passende Software verwendet.

Geräte- und Plattformunabhängigkeit
Heutzutage geht es aber nicht mehr nur darum, dass Applikationen ausschließlich auf dem Laptop oder einem anderen einzelnen Endgerät funktionieren. In Zukunft müssen unterschiedliche Programme und Dateiformate gleichzeitig auch auf mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets) und irgendwann auch auf dem TV-Gerät geöffnet und bearbeitet werden können. Diese Geräte wiederum verwenden unterschiedlichste Betriebssysteme und haben zudem sehr unterschiedliche Bildschirmgrößen und -auflösungen.

Wenn man zukünftig ein Angebot oder ein digitales Produkt plant, sollte es allen relevanten Endgeräten und Plattformen funktionieren und auf unterschiedlich großen und aufgelösten Bildschirmen dargestellt werden können. Welche Geräte für eine Anwendung relevant sind muss im Einzelfall abwogen werden. Der Anwender möchte sich um diese Details jedenfalls nicht kümmern. Heute benutzt er vielleicht ein iPhone und als nächstes kauft er sich ein Android-Gerät. Gleichzeitig wechselt er von einem Windows-PC auf einen Mac-Laptop und kauft sich zusätzlich noch ein HP-Tablet. Es ist klar, dass er sämtliche Daten auch auf den neuen Geräten benutzen möchte.

Zukunftsfähige Applikationen müssen diese Anforderungen erfüllen. Neben anderen Faktoren werden Geräte- und Plattformunabhängigkeit also wettbewerbsentscheidend sein. Deshalb ist eine durchdachte Multiscreen-Strategie sehr empfehlenswert!

Status Quo und Relevanz
Zum aktuellen Zeitpunkt (Juli 2011) gibt es beispielsweise viele unterschiedliche Betriebssysteme für Laptops, Smartphones und Tablet-PCs: Windows, Mac OS, Android, iOS, Windows Phone 7, Blackberry, WebOS, usw. Es ist anzunehmen, dass noch weitere hinzukommen. Vielleicht fallen auch einige weg. Dennoch wird es immer mehrere Plattformen geben, die man bedienen muss. Im TV-Bereich ist momentan noch keine Tendenz erkennbar. Über kurz oder lang müssen bestimmte Anwendungen und Informationen aber auch dort verfügbar sein.

Gut funktionierende Multiscreen Anwendungen gibt es zum Beispiel von Evernote oder Wunderlist. Egal von welchem Endgerät aus man Informationen hinterlegt (Notizen oder Aufgaben) – sie stehen stets auch auf allen anderen Geräten zur Verfügung. In beiden Fällen gibt es aktuell eine Browser Applikation, eine Desktop-Anwendung und Clients für iPhone, iPad und Android. Die Daten werden automatisch synchronisiert.

YouTube in Kombination mit Apple TV, Google TV oder anderen Internet TV-Angeboten bedient bereits alle vier Screens und ist neben dem PC, Tablets und Smartphones auch auf dem TV-Gerät verfügbar. Listen und Favoriten werden mit kleinen Abstrichen auf allen Geräten angezeigt und synchronisiert.

Alle Daten in der digitalen Wolke
Dropbox bietet die Möglichkeit Daten immer und überall zur Verfügung zu haben (vgl. Synchronisation). Das Problem unterwegs oder bei einem Termin keine aktuellen Daten zur Verfügung zu haben, ist allgemein bekannt. Man hat vergessen die Daten auf einen Datenträger zu kopieren, man hat die falschen Daten kopiert oder seit der letzten Kopie die Daten auf dem stationären PC nachträglich nochmal geändert und vergessen eine erneute Kopie zu machen. Im digitalen Alltag sind unsynchrone Daten ärgerlich und unkomfortabel. Serge Jespers (Adobe Platform Evangelist) nennt in seinem Artikel Think multi-screen (Jespers, 2010a) ein schönes Beispiel zu Multiscreen Applikationen und Synchronisation und spricht uns damit aus der Seele.

 »Like many of you I am also addicted to Angry Birds. I have it installed on my smartphone and on my tablet… But they are not connected to each other. Wouldn’t it be great if you could just open up the app on your tablet and continue playing the same level you last played on your phone? And maybe later continue playing the same level on your desktop? Or on your TV?«
Serge Jespers

Er geht noch weiter und schreibt, dass es wünschenswert wäre zukünftig einen PC nach dem Neukauf nicht mehr neu einrichten zu müssen. Es wäre wesentlich komfortableres, wenn man sich nur noch mit seinen Nutzerdaten einloggen müsste und sämtliche Programme und Daten automatisch auf den neuen PC synchronisiert würden.

Das gleiche gilt natürlich nicht nur für die Neuinstallation eines PCs. Wenn ich ein neues Smartphone kaufe, einen TabletPC oder einen Zweit-PC, dann möchte ich von dort aus ebenfalls ohne große Umstände auf bereits bestehende Daten zugreifen und diese editieren können. Wenn sämtliche Daten geräte- und plattformunabhängig auf einem Server gespeichert wären, müsste man sich um Neuinstallationen und Gerätewechsel keine Gedanken mehr machen (Stichwort Cloud Computing).

Google verfolgt mit Chrome OS vermutlich einen solchen Ansatz. Wir gehen davon aus, dass Anwender diese Art von Anwendung und Datenverwaltung wünschen und zukünftig bevorzugt benutzen werden. Aus diesem Grund untersuchen wir das Thema Multiscreen oder Multi Device und die angrenzenden Problemfelder. Neben der Plattform- und Geräteunabhängigkeit spielen natürlich auch die benutzerfreundliche, geräte- und kontextebezogene Aufbereitung der Informationen einen große Rolle. Wir nennen dies Information Experience (oder kurz Ixability).

Dieser Artikel stammt aus der Master-Thesis von Wolfram Nagel und Valentin Fischer (Multiscreen Experience – Medien und plattformübergreifendes Informationsmanagement für die Digitalen Gesellschaft. Unveröffentlichte Master-Thesis, Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd, 2011).

Tags

Cloud Computing

Daten

Digitale Gesellschaft

Informationsmanagement

Multiscreen

Multiscreen Experience

Nutzerverhalten

Synchronisation

Verhalten

Verhaltensmuster