Um den Design Methoden Finder in seiner ganzen Pracht erleben zu können, solltest du Javascript in deinem Browser aktivieren.

Kapitel und Themen


  • Schlagwörter

    • 0

      Abfolge

    • 0

      abgrenzen

    • 2

      Abhängigkeit

    • 0

      Ablauf

    • 3

      Adaptability

    • 0

      agil

    • 2

      Ähnlichkeit

    • 0

      Alltag

    • 2

      analog

    • 2

      analysieren

    • 0

      Anfänger

    • 2

      Annäherung

    • 0

      Anwender

    • 0

      Anwendung

    • 0

      App

    • 0

      Applikation

    • 2

      Assoziation

    • 0

      Atmosphäre

    • 2

      aufbereiten

    • 0

      aufwändig

    • 0

      Ausblick

    • 0

      ausprobieren

    • 0

      Baum

    • 0

      Bedienbarkeit

    • 0

      Bedürfnisse

    • 2

      Begriff

    • 20

      Beispiel

    • 0

      Benchmarking

    • 0

      Benutzer

    • 0

      Benutzerfreundlichkeit

    • 0

      Benutzerschnittstelle

    • 2

      Berufsnutzer

    • 0

      beschreiben

    • 1

      beurteilen

    • 0

      Bewegtbild

    • 0

      Bewegung

    • 1

      bewerten

    • 2

      Beziehung

    • 2

      Bezug

    • 0

      Bild

    • 1

      Bildschirm

    • 0

      Business

    • 0

      BWL

    • 1

      Chart

    • 2

      Cloud Computing

    • 4

      Coherence

    • 2

      Communification

    • 2

      Complementarity

    • 7

      Content Management

    • 7

      Content Strategy

    • 2

      Context Experience

    • 2

      darstellen

    • 7

      Daten

    • 1

      Dayflow

    • 1

      definieren

    • 0

      Demo

    • 0

      demografisch

    • 0

      Demonstration

    • 0

      Design

    • 2

      Desktop

    • 11

      Device

    • 1

      Device Experience

    • 3

      Device Shifting

    • 1

      Device Touchpoints

    • 2

      Diagramm

    • 0

      Dialog

    • 0

      Dialoggruppe

    • 0

      digital

    • 3

      Digitale Außenseiter

    • 2

      Digitale Avantgarde

    • 4

      Digitale Gesellschaft

    • 2

      Digitale Profis

    • 0

      Display

    • 0

      Dummy

    • 0

      Einblick

    • 2

      einfach

    • 0

      Einfluss

    • 2

      eingrenzen

    • 1

      einschätzen

    • 2

      Element

    • 0

      Emotion

    • 1

      Emotion Map

    • 5

      Emotionality

    • 0

      empirisch

    • 0

      Entwicklung

    • 0

      Entwurf

    • 0

      erfahren

    • 0

      erfassen

    • 0

      Ergonomie

    • 0

      erkennen

    • 0

      erkunden

    • 1

      erläutern

    • 0

      Erlebnis

    • 0

      Error

    • 0

      erweitern

    • 0

      erzählen

    • 8

      Experience

    • 0

      Experte

    • 0

      explorativ

    • 1

      Extensibility

    • 0

      extern

    • 0

      Farbe

    • 0

      Feedback

    • 0

      Fehler

    • 0

      Fehlerquelle

    • 0

      Film

    • 0

      Flow

    • 3

      Fluidity

    • 0

      Flussdiagramm

    • 0

      Fotografie

    • 0

      fragen

    • 0

      Funktion

    • 1

      Gamification

    • 0

      Gebrauchstauglichkeit

    • 2

      Gelegenheitsnutzer

    • 1

      gemeinsam

    • 0

      Gerät

    • 5

      Geräte-Prototypen

    • 5

      Geräteklassen

    • 0

      geschäftlich

    • 0

      Geschichte

    • 0

      Gestaltung

    • 0

      Gestik

    • 1

      Grafik

    • 1

      grafisch

    • 0

      Grenze

    • 2

      Gruppe

    • 5

      GUI

    • 1

      Halb-öffentlicher Raum

    • 0

      Handlung

    • 0

      Haptik

    • 0

      haptisch

    • 0

      hineinversetzen

    • 0

      Horizont

    • 1

      Hybrid Media

    • 0

      Ideenfindung

    • 0

      Illustration

    • 0

      Implementierung

    • 10

      Information

    • 5

      Information Experience

    • 11

      Informationsmanagement

    • 9

      Inhalt

    • 0

      insight

    • 0

      Inspiration

    • 5

      Interaktion

    • 0

      interdisziplinär

    • 5

      Interface

    • 0

      intern

    • 1

      interpretieren

    • 0

      Interview

    • 0

      Iteration

    • 1

      Karte

    • 1

      Kategorien

    • 0

      Kenntnisse

    • 2

      kognitiv

    • 3

      Kommunikation

    • 1

      Kommunikationstool

    • 0

      kompakt

    • 1

      Kompendium

    • 1

      komplex

    • 0

      Konkurrenz

    • 2

      Kontext

    • 2

      Kontext-Prototypen

    • 2

      Kontextrelevanz

    • 0

      Konzept

    • 0

      Körper

    • 0

      kreativ

    • 0

      Kreativität

    • 0

      Kritik

    • 0

      Kultur

    • 0

      kulturell

    • 0

      Kunden

    • 0

      kurz

    • 0

      Labor

    • 0

      Laie

    • 2

      Laptop

    • 3

      Layout

    • 2

      Lean Back

    • 1

      Lean Forward

    • 3

      Limbic Map

    • 2

      manuell

    • 2

      Mapping

    • 0

      Marketing

    • 1

      Mashability

    • 1

      Mashup

    • 0

      materiell

    • 0

      Menschen

    • 0

      mental

    • 0

      Metapher

    • 23

      Methode

    • 1

      Microexperiences

    • 1

      Microjoyment

    • 3

      Mobile First

    • 5

      Mobile Situation

    • 6

      Mobiler Nutzungskontext

    • 4

      Mobiles Endgerät

    • 0

      Mock-up

    • 0

      Modell

    • 0

      moderieren

    • 8

      Multiscreen

    • 6

      Multiscreen Experience

    • 4

      Multiscreener

    • 0

      mündlich

    • 21

      Muster

    • 0

      nachfühlen

    • 0

      nachhaltig

    • 0

      Navigation

    • 2

      Netz

    • 5

      Neuro

    • 0

      Notiz

    • 15

      Nutzer

    • 9

      Nutzer-Prototypen

    • 0

      Nutzerbedürfnisse

    • 7

      Nutzerverhalten

    • 0

      nutzerzentriert

    • 3

      Nutzungskontext

    • 2

      Nutzungsmodus

    • 0

      Oberfläche

    • 0

      Objekt

    • 0

      objektiv

    • 1

      Öffentlicher Raum

    • 0

      Ökonomie

    • 0

      ökonomisch

    • 0

      optimieren

    • 2

      Papier

    • 9

      Persona

    • 0

      Personen

    • 0

      persönlich

    • 0

      Perspektive

    • 0

      Perspektivwechsel

    • 0

      Phasen

    • 0

      Photographie

    • 0

      physisch

    • 20

      Prinzip

    • 1

      Privates Umfeld

    • 0

      Produkt

    • 0

      Programm

    • 0

      Prototyp

    • 0

      Prozessoptimierung

    • 0

      prüfen

    • 5

      Psychologie

    • 1

      qualitativ

    • 0

      Qualitätssicherung

    • 1

      quantitativ

    • 3

      Quellen

    • 1

      Recht

    • 0

      Reihe

    • 0

      Reizwort

    • 2

      Relation

    • 1

      repräsentativ

    • 1

      Research

    • 3

      Responsive Design

    • 0

      Review

    • 0

      Rollenspiel

    • 0

      sammeln

    • 0

      Sammlung

    • 1

      Schaubild

    • 0

      schnell

    • 1

      Schnittstelle

    • 0

      schriftlich

    • 7

      Screen

    • 3

      Screen Sharing

    • 8

      Second Screen

    • 0

      selbst

    • 0

      semantisch

    • 3

      Service

    • 2

      Service Experience

    • 0

      Simulation

    • 4

      Simultaneity

    • 2

      Simultannutzung

    • 2

      Situation

    • 1

      Skala

    • 0

      Skizze

    • 1

      Smart Content

    • 3

      Smart TV

    • 2

      Smart-Native

    • 4

      Smartphone

    • 3

      Social Media

    • 4

      Social TV

    • 0

      Software

    • 2

      sortieren

    • 2

      Sortierung

    • 0

      sozial

    • 0

      Spezifikation

    • 3

      Stationäre Situation

    • 0

      Statistik

    • 0

      Steps

    • 0

      Stimmung

    • 0

      Story

    • 1

      Storyfication

    • 1

      Storytelling

    • 22

      Strategie

    • 1

      Struktur

    • 2

      subjektiv

    • 0

      Substitut

    • 0

      suchen

    • 6

      Synchronisation

    • 0

      System

    • 1

      systematisch

    • 0

      Szenario

    • 3

      Tablet

    • 2

      Tafel

    • 2

      Teamwork

    • 0

      Technik

    • 0

      technisch

    • 0

      Technologie

    • 0

      Test

    • 0

      Text

    • 0

      Tool

    • 3

      Toolkit

    • 2

      Touchpoint

    • 1

      Touchpoint Matrix

    • 1

      Touchpoints

    • 0

      Tracking

    • 1

      Transmedia Storytelling

    • 0

      Trend

    • 3

      Trendnutzer

    • 3

      TV

    • 0

      übertragen

    • 0

      UI

    • 2

      Umfeld

    • 0

      Umfrage

    • 0

      Umgebung

    • 0

      umsetzen

    • 0

      Umsetzung

    • 1

      Uncanny Valley

    • 0

      untersuchen

    • 1

      Unterwegs

    • 0

      Usability

    • 16

      User

    • 8

      User Centered Design

    • 10

      User Experience

    • 6

      User Experience Design

    • 4

      User Generated Content

    • 0

      UX

    • 0

      verbessern

    • 0

      verfolgen

    • 1

      Vergleich

    • 4

      Verhalten

    • 4

      Verhaltensmuster

    • 1

      Verhältnis

    • 5

      Vernetzung

    • 0

      Versuch

    • 0

      versuchen

    • 0

      Video

    • 0

      Vision

    • 4

      Visual Design

    • 2

      Visualisierung

    • 2

      visuell

    • 0

      Voraussage

    • 0

      Vorgang

    • 0

      Vorgehensweise

    • 0

      Vorhersage

    • 0

      Vorschau

    • 0

      wahrnehmen

    • 0

      Wahrnehmung

    • 0

      Website

    • 0

      wirtschaftlich

    • 0

      wissenschaftlich

    • 0

      zeichnen

    • 0

      Ziel

    • 0

      Zielgruppe

    • 0

      Zufall

    • 0

      Zukunft

    • 2

      zusammen


Lukas Schmitz (Trendnutzer, jung)

20 Jahre, ledig
Schüler / Abiturient

msx_nutzerprototyp_portrait_05_lukasschmitz

»Mein neues Smartphone ist echt cool. Das kann fast alles und die vielen Apps sind spitze. Nach der Schule spiele ich oft mit meinen Freunden auf der Playstation.«

Schule und Beruf
Lukas ist Schüler an einem Gymnasium und macht im kommenden Jahr sein Abitur. Er ist kein Streber und hat in keinem Fach (außer Sport) Bestnoten, seine Leistungen sind aber ordentlich. Er wird das Abitur auf jeden Fall bestehen. Noten sind ihm nicht so wichtig und einen Job oder einen Studienplatz wird er schon finden. Notfalls helfen ihm seine Eltern mit entsprechenden Beziehungen. Was er später mal machen will, weiß er noch nicht. Jetzt steht für ihn erst mal das Abi auf dem Programm. Was danach kommt wird sich zeigen.

Familie und Lebensstandard
Lukas wohnt noch bei seinen Eltern in einem großen Einfamilienhaus in einer noblen Wohngegend einer mittleren Kleinstadt. Finanziell gibt es keine Probleme. Es ist alles da. Der Urlaub wird teilweise von seinen Eltern finanziert. Auf größere Anschaffungen muss er zwar sparen, im Zweifel können ihm seine Eltern aber aushelfen.

Lukas hat eine drei Jahre ältere Schwester. Die Eltern von Lukas gehören zur Oberklasse. Zum 18. Geburtstag hat er einen Neuwagen bekommen. Sein ausreichendes Taschengeld investiert er in Klamotten, neueste Gadgets, die Ausstattung in seinem Auto und um abends weg zu gehen.

Technologie und Medien
Lukas ist ein Digital Native. Er ist zu einer Zeit aufgewachsen, in der digitale Technologien wie Computer, das Internet, Mobiltelefone und MP3s zum Standard gehörten und allgemein verfügbar waren.

Neuen Trends kommt er meistens zuerst auf die Spur. Er testet die aktuell angesagten Technologien und Angebote. Er hat viele Accounts in unterschiedlichen sozialen Netzwerken und chattet gerne.

Er besaß schon immer das neueste und vermeintlich »beste« Handy, aktuell ein neues Smartphone mit dem er regelmäßig über soziale Netzwerke mit seinen Freunden kommuniziert.  Sein Smartphone hat er immer dabei. Es ist für ihn der Schlüssel zur Welt. Seine Freundin macht sich nicht so viel aus Gadgets, hat aber auch ein schickes neues Handy.

Lukas hat auch einen neuen Laptop, eine Spielekonsole und einen HDTV in seinem Zimmer. Online Games oder mit Freunden auf der Spielekonsole »zocken« gehört zu seinen Hobbys.

Freunde und Freizeit
Obwohl er natürlich für die anstehenden Prüfungen lernen muss, bleibt für Spielekonsole und andere Beschäftigungen noch ausreichend Zeit. Das Leben ist ja nicht nur zum Lernen da und der Spass darf auf keinen Fall zu kurz kommen. Lukas ist der Meinung, dass er später noch lange genug fleißig und diszipliniert arbeiten muss.

In seiner Klasse und auch in anderen Altersstufen hat er viele Freunde. Er ist beliebt. Den Lukas kennt man an der ganzen Schule. Er ist Mitglied in der Disco AG und hilft bei der Organisation von Schul-Events. Er gehört zu den coolen, zu den Performern. Es schadet nicht, wenn man sich mit ihm gut stellt.

Lukas ist attraktiv, immer modisch gekleidet und hat die neuesten Klamotten. Für einen Jungen geht er verhältnismäßig gerne und viel Shoppen (»Kleider machen Leute.«). Er hat eine hübsche Freundin, um die ihn nicht wenige seiner Kumpels beneiden. Die beiden sind das Traumpaar der Schule. Den nächsten Urlaub verbringen die beiden gemeinsam – geplant ist eine Flugreise in den Süden (Strand, Party, Action).

Er trifft sich gerne mit Freunden. Entweder in der Kneipe oder tagsüber auf einem der beiden öffentlichen Plätze der Stadt. Lukas ist sehr sportlich, ein Bewegungstalent. Er spielt in der A-Jugend eines erfolgreichen Fußballvereins in der nächsten größeren Stadt und ist Spielführer.

Raumsituation Nutzer-Prototyp Lukas Schmitz

Lukas Schmitz wohnt in einem hochwertigen Jugendzimmer. Die Möbel sind keine Stangenware und können durchaus als exklusiv bezeichnet werden. Flachbildfernseher und Möbelstücke entsprechen aktuellen und modernen Designkriterien.

Typischer Tagesablauf

Ein typischer Schultag von Lukas beginnt um 6:30 Uhr und endet je nach Verlauf gegen und vor Mitternacht. Eigentlich hält er sich nur zu typischen Tätigkeiten zu Hause auf. Ansonsten ist er viel außer Haus und trifft sich mit Freunden und Bekannten. Er nutzt ständig sein Smartphone sowie verhältnismäßig oft den Laptop und ein TV-Gerät.

Lukas hat sehr viele Device-Touchpoints und nutzt mindestens immer ein Gerät. Seine Lebensmotive tangieren hauptsächlich die Bereiche Abenteuer, Stimulanz und Genuss. Er legt Wert auf Individualismus und Freiheit, möchte Spaß haben und ist gerne unter Menschen. Er verbringt relativ viel Zeit im öffentlichen Raum.

Aufwachen | Lukas wird morgens von seinem Smartphone Wecker mit Lieblingsmusik geweckt. Er steht nicht sofort auf, sondern hört noch ein paar Songs und surft parallel mit dem Smartphone durch Social Networks und checkt seine E-Mails.

Früh am Morgen | Nach dem Frühstücken geht Lukas kurz ins Bad. Zeitung liest er nicht. Er blättert in Magazinen oder surft mit dem Smartphone im Internet.

Vormittag | Während dem Unterricht ist die Handynutzung nicht erlaubt. In den Pausen trifft er sich mit Klassenkameraden im Hof oder kommuniziert mit Freunden in sozialen Netzwerken, postet Neuigkeiten aus dem Schulalltag oder verabredet sich dort für nachmittags mit seinen Kumpels.

Mittag | Manchmal hat Lukas länger Schule. Dann wärmt die Mutter ihm das Mittagessen auf. Lange Zeit lässt er sich dafür nicht. Er will die lästigen Todos schnell erledigen um Zeit für seine  Freunde und Hobbys zu haben. Parallel liest er E-Mails und schaut im Internet was seine Freunde für den restlichen Tag planen.

Nachmittag | Wenn Lukas keine Mittagsschule hat, erledigt er seine Hausaufgaben und bereitet sich für die Schule vor (Lernen). Je schneller das geht, je besser für ihn. Danach trifft er sich mit Freunden. Entweder sie unternehmen etwas gemeinsam oder spielen Playstation.

Früher Abend | Drei mal in der Woche geht Lukas abends zum Fußballtraining. Viele Mannschaftskameraden sind auch seine Freunde, mit denen er ebenfalls stets via Internet Kontakt hält. Auch der Trainer kommuniziert mit der Mannschaft über soziale Netzwerke.

Später Abend | Nach dem Training gehen die Freunde oft zusammen in eine Kneipe oder in die Disco. Man amüsiert sich, lernt neue Leute kennen. Persönliche Infos werden direkt über Netzwerke geshared.

Einschlafen | Lukas kommt oft spät nach Hause. Deshalb kommt er morgens auch schlecht aus dem Bett. Falls er nicht unterwegs ist, surft er mit dem Laptop im Internet oder spielt mit der Spielekonsole.

Emotion Map

Auf der Landkarte der Emotionen werden die Grundbedürfnisse und Lebens­motive dargestellt.

Emotion Map Lukas Schmitz

Seine Lebensmotive tangieren hauptsächlich die Bereiche Abenteuer, Stimulanz und Genuss. Er legt Wert auf Individualismus und Freiheit, möchte Spass haben und ist gerne unter Menschen.

Tags

Nutzer

Nutzer-Prototypen

Persona

Trendnutzer

User